Breathwalk

„Das Fitnessprogramm für jede und jeden im Zeitalter des Wassermanns“ (Yogi Bhajan, Begründer des Breathwalks).

Nicht jeder Breathwalk ist gleich: Es gibt verschiedene Laufprogramme, die unterschiedliche Schwerpunkte verfolgen, z. B. „Regeneration der Energiereserven“ oder „Mentale Klarheit“.
Jedes Programm hat mit seiner eigenen Atemführung und inneren Klängen eine spezielle Wirkung auf den Energiehaushalt sowie die mentale und emotionale Verfassung. Das Yogawalking dauert je nach Programm zwischen 60 und 80 Minuten.

Sie benötigen für den Breathwalk keine spezielle Ausrüstung, sondern lediglich bequeme Outdoor-/Sportbekleidung (ggf. ein Regencape) und Turnschuhe oder Halbschuhe mit Profil. Wir empfehlen Ihnen, eine Stunde vor dem Walken nichts mehr zu essen.

Die fünf Komponenten des Breathwalk®

Erwecken/ Aufwärmen
Kurze Aufwärm- und Atemübungen, die den Körper dehnen und den Kreislauf anregen. Durch ihre Struktur und Abfolge setzen die Übungen an bestimmten Stellen im Körper an und arbeiten bereits ab den ersten Minuten an einer Veränderung der Stimmungslage. Ziel des Aufwärmteils ist auch die Vorbereitung auf die Atemtechniken.

Ausrichten
Jeder Teilnehmer „läuft sich ein“: es geht beim Ausrichten darum, die Haltung zu überprüfen, eine ausgewogene Körperspannung aufzubauen und eine individuelle, angenehme Schrittgeschwindigkeit zu finden – um physisch und psychisch in Balance zu kommen.

Vitalisieren
Das Herzstück des Breathwalks – Gehen, Atmen und Rhythmus kommen zusammen.
Das Walken umfasst mehrere Intervalle, in denen die Atemmuster, mentalen Klangtechniken und Fingerübungen synchronisiert werden.

Balancieren
Mit dem Balancieren reduzieren wir die Konzentrationsübungen und schaffen einen sanften Übergang zum normalen Walking.

Integrieren
Der sogenannte „innerwalk“ bildet einen konsolidierenden, meditativen Abschluss und hilft, die Erfahrungen und Inspirationen abzuspeichern.

Weitere Infos: www.breathwalk.de

Die Teilnahme am Breathwalk erfolgt auf eigene Verantwortung.